Lenovo ThinkCentre M720 Tiny 10T700BTGE !Achtung! (gelöst)

Jan.Schmidt
Beiträge: 24
Registriert: 08 Jul 2017, 12:02

Lenovo ThinkCentre M720 Tiny 10T700BTGE !Achtung! (gelöst)

Beitragvon Jan.Schmidt » 20 Dez 2019, 11:52

Hallo zusammen,

wir haben gerade die neue Generation dieser Rechner bekommen.
Um Gegensatz zu dem Vorgänger läßt der sich aber partout nicht über das bootlinux mit dem OPSI betanken. :(

Man kann das sehr einfach nachstellen - aktuellen Ubuntu 18.04 oder Debian 10 Live USB Stick reinstecken, damit booten und irgendeiner smb/cifs Freigabe verbinden und davon kopieren....

Geht wenn überhaupt nur langsam, bricht aber zu 98% ab.
Zuerst dachten wir an ein Netzwerkproblem, aber das Problem ist auch in einem abgetrennten 2 Rechner Netzwerk (Opsi Server & Opsi Client) vorhanden.

Da wget funktioniert aber cifs / smb nicht, werden wir wohl erstmal Testweise wegen den Rechnern auf webdav umstellen, dazu brauchts die WAN Erweiterung.

Ich berichte im neuen Jahr - wie und ob die Kisten zu betanken sind.

Frohes Fest

Nachtrag:
Stellt einfach den Port auf Eurem PXE Betankungsswitch auf 100FD um oder besser verzichtet auf diese Hardware.
Die verbaute Netzwerkkarte mag unter *tux kein autosensing unter Winblows hingegn tuts die klaglos.
Zuletzt geändert von Jan.Schmidt am 22 Jan 2020, 15:34, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
m.radtke
uib-Team
Beiträge: 821
Registriert: 10 Jun 2015, 12:19

Re: Lenovo ThinkCentre M720 Tiny 10T700BTGE !Achtung!

Beitragvon m.radtke » 20 Dez 2019, 12:16

Hi

leider verstehe ich keine klare Fehlerbeschreibung aus deinem Post.

Ist die Dateiübertragung per CIFS sowohl im Bootimage, als auch über ein Ubutnu/Debian von USB Stick sehr langsam?

Gruß
Mathias
Kein Support per DM!
_________________________
opsi support - http://www.uib.de/
For productive opsi installations we recommend support contracts.

Jan.Schmidt
Beiträge: 24
Registriert: 08 Jul 2017, 12:02

Re: Lenovo ThinkCentre M720 Tiny 10T700BTGE !Achtung!

Beitragvon Jan.Schmidt » 20 Dez 2019, 21:45

Hallo Matthias,

sorry - neuer Versuch...

Im "Live" Modus (die jeweiligen OS nur vom Stick gebootet - installiert bringt mir ja nichts also garnicht probiert) ist es sowohl unter Debian10 und Ubuntu 18.04 sehr mühsam Daten über cifs zu übertragen. IMHO (zu viel getestet nicht alles dokumentiert) erkennt ein Live USB 16.04 gar keinen NIC.

Eine andere Terminalsession zeigt dabei dann auch extreme Pingzeiten von 2000ms, während eine kleine Datei (deutlich unter einem Kilobyte) übertragen wird.

Mal kopiert er 4 Dateien am Stück, dann passiert ewig nichts mehr und irgendwann bricht das master.py den Job ab.
um die 300 MB schafft er und wenn das master.py abgebrochen ist, hatte ich meistens 3 RX Fehler auf dem NIC manchmal 4.

\edit
mounte ich / opsi einen smb share und ich gehe in einer anderen Session auf den Mountpoint und gebe den einzig darin vorhanden Ordnernamen an wo das letzte zeichen fehlt und drücke stattdessen die Tabtaste, war es (mit der ausgelieferten BIOS Version) so hart das die Terminalsession für 2-3 minuten tot war.
Die aktualisierung des BIOS auf die aktuellste Version hat zumindestens diesen Bock so gemildert das er 3-5 sekunden herausgefunden hat, das dort dein z.B ein f stehen muss.
/edit

"Angeblich" (laut Lenovo) liegt das an der (zu neuen) verwendeten Samba Version.
Ich habe also sowohl die 18.04er Versionen alle durchprobiert als auch einen Ubuntu 16.04.0 ohne Patche mit OPSI 4.1 und diversen netboot versionen in einem vom restlichen Netz getrennten Switch aufgesetzt, weil das zuerst sehr nach einem grundsätzlichen Netzwerkproblem aussah.
Auch beim 16.04er Ubuntu (das prima andere Rechner betanken kann) bricht dieses Modell ab.

Mache ich jedoch garnichts mit cifs, sauge ich das ganze Internet mit curl/wget leer. Ja ist ein Apfel Birnen Vergleich.

Wenn Ihr Glück habt, schicke ich einen gerne zu euch zum begutachten, aber da mir kein debian Derivat untergekommen ist mit dem ich den sauber zum laufen überreden konnte sehe ich da leicht schwarz.

Ich habe hier im Forum gelesen, das die webdav anbindung auch nicht der wahre Jacob zu sein scheint, vielleicht teste ich das mal auf dem vom Rest getrennten OPSI.

Gruß
Jan

Nachtrag:
Ich hab immer nur die 64bit Netboot Version genommen, weil das Vorgängermodell schon den 32bit mode verpöhnt hat.
Und ohne UEFI. Vielleicht ist das ja hilfreicher..

Jan.Schmidt
Beiträge: 24
Registriert: 08 Jul 2017, 12:02

Lenovo ThinkCentre M720 Tiny 10T700BTGE !Workaround!

Beitragvon Jan.Schmidt » 06 Jan 2020, 14:42

Sodele,
einen Workaround gibt es - ist nicht schön, aber selten.

* Einen USBNIC (ein Basis Profdukt aus dem Amazonas) zusätzlich zu dem Onboard NIC ins Netz hängen,
* Die MAC des OnboardNics in OPsi eintragen
* Mit beiden Karten aktiv [F12] drücken
* Warten, bis das Opsi Logo verschwindet und die Hardwareerkennung startet
* Nun den Onboard Nic trennen und den die Arbeit machen lassen.

Infos zu dem problematischen Onboard NIC:

Code: Alles auswählen

Name                                    Ethernet Connection (7) I219-V
Beschreibung                            Ethernet interface
Hersteller                              Intel Corporation
Modell                                  Ethernet Connection (7) I219-V
Hersteller-ID                           8086
Geräte-ID                               15BC
Subsystem-Hersteller-ID                 17AA
Subsystem-Geräte-ID                     312D
Revision                                10
Adapter-Typ                             twisted pair
Maximale Geschwindigkeit                1.0 GBit/s


Gruß

Jan.Schmidt
Beiträge: 24
Registriert: 08 Jul 2017, 12:02

Re: Lenovo ThinkCentre M720 Tiny 10T700BTGE !Achtung!

Beitragvon Jan.Schmidt » 09 Jan 2020, 17:40

Hallo

"wenn" man "richtig" sucht, findet man gheraus, das Problem ist auch bei anderen aufgetreten.
Und jedesmal - wenn dort eine Lösung gefunden wurde wie z.B https://ubuntuforums.org/showthread.php?t=2409623 liegts an der negotiation.

Beim Versuch das miniroot zu entpacken und die statisch abzuklemmen, bin ich leider gescheitert.
Kann mir jemand dabei unter die Arme greifen? Keine Angst bin frisch geduscht und deodoriert ;-)

Benutzeravatar
m.radtke
uib-Team
Beiträge: 821
Registriert: 10 Jun 2015, 12:19

Re: Lenovo ThinkCentre M720 Tiny 10T700BTGE !Achtung!

Beitragvon m.radtke » 09 Jan 2020, 17:48

Hi

bevor man es jetzt statisch für alle Geräte ändert kannst du versuchen den Bootimage.append Parameter "nosync" mitzugeben.

Code: Alles auswählen

nosync          [HW,M68K] Disables sync negotiation for all devices.


Gruß
Mathias
Kein Support per DM!
_________________________
opsi support - http://www.uib.de/
For productive opsi installations we recommend support contracts.

Jan.Schmidt
Beiträge: 24
Registriert: 08 Jul 2017, 12:02

Re: Lenovo ThinkCentre M720 Tiny 10T700BTGE !Achtung!

Beitragvon Jan.Schmidt » 10 Jan 2020, 16:10

m.radtke hat geschrieben:Hi

bevor man es jetzt statisch für alle Geräte ändert kannst du versuchen den Bootimage.append Parameter "nosync" mitzugeben.
Gruß
Mathias


Hi,

ich hab heute 3 erfolgreiche Installationen auf 3 unterschiedlichen Rechnern und 9 versager .
Das Muster, wie ich die erfolgsquote hochkrieg scheine ich gefunden zu haben.

Aber der Schalter wars nicht. Bevor ich genauer werden kann, möchte ich noch ein paar Rechner durchtesten.

Wegen "statisch für alle Geräte ändert" - naja genau deswegen will ich doch wissen, welchen Weg ich brauche um das miniboot selber zu manipulieren.

Opsi kann ja von Haus aus z.B 32 oder 64 bit minilinux handeln und wer sagt das ich das "32er" noch produktiv brauche?
Die UIB quellen sind eh nicht in meinem apt repo drin, die aktualisiere ich nur, wenn ich Fehler/ neue Hardware oder Gimmicks gefunden habe, die ich brauche.

Jan.Schmidt
Beiträge: 24
Registriert: 08 Jul 2017, 12:02

Re: Lenovo ThinkCentre M720 Tiny 10T700BTGE !Achtung! (gelöst)

Beitragvon Jan.Schmidt » 14 Feb 2020, 15:27

Hi,

Nachdem wir nun auch Rechner ausgepackt haben, die sich trotz statisch gesetztem 100MB FD auf der Switchseite weigern mit den OnBoard NIC betankt zu werden, hat mein Chef nun einen originalverpackten zum Versand nach Mainz bereitgestellt.

Demonstrationsobjekt ist also unterwegs.
Viel Erfolg

Gruß
Jan Schmidt